Wer ist die Jugendarbeit Langendorf?

Die Jugendarbeit Langendorf gehört seit dem 1. Januar 2020 dem Verein Altes Spital Solothurn an und wird von ausgebildeten Fachpersonen geleitet, welche sich mit viel Wissen und Engagement für die Bedürfnisse, Wünsche & Ideen von Jugendlichen einsetzen. Die Jugendarbeit steht unter Schweigepflicht.

Nebst der operativen und personellen Verantwortung gewährleistet das Alte Spital Kontinuität und Qualität. Die Partnergemeinde behält die strategische Verantwortung, beschliesst das Budget und setzt die Schwerpunkte. Die Fachpersonen arbeiten einerseits vor Ort, sind aber regional verankert und profitieren vom Netzwerk, Infrastruktur oder gemeinsamen Projekten. So engagieren sich die Stellen in der Gemeinde und behalten ihre Identität. Un genau das sollen langfristig auch die Kinder und Jugendlichen - sich mit ihrer Gemeinde identifizieren. Eine Investition, die sich lohnt. 

 

Die Jugendkommission Langendorf bildet die strategische Führungsebene der Jugendarbeit. 

Jugendarbeiterin

Jelena, 30 aus Basel hat im März 2017 ihr Bachelor Studium in Sozialer Arbeit abgeschlossen und arbeitet seit Dezember 2017 in der offenen Jugendarbeit Langendorf.

 

Jugendarbeiter

jeweils dienstags, mittwochs und freitags erreichbar. 


Zivildienstleistender


Jugendkommission Langendorf

 

Die Jugendkommission ist die strategische Führungsebene der Jugendarbeit in Langendorf.

 

In der Jugendkommission sind sowohl der Familienverein "Konfetti, als auch die zwei Schulkreis-Partnergemeinden Oberdorf und Rüttenen, alle Parteien des Dorfes und auch der Gemeinderat vertreten.

 

Die folgenden Mitglieder gehören aktuell (2018) zur Jugendkommission: 

 

- Bettina Börner, Präsidentin Jugendkommission 

- Urs W. Flück, Gemeinderat, Ressortleiter Jugend & Kultur

- Anita Palermo 

- Fabien Choffat

- Steffanie von Weissenfluh 

- Martin Ruch

- Romana Schenk

- Jelena Cvijetic

von links nach rechts:

Fabien Choffat, Steffanie von Weissenfluh, Anita Palermo, Bettina Börner, Urs Flück

Es fehlen: Martin Ruch und Romana Schenk